Gebunden vs. Taschenbuch Cover: Die Sturmkönige - Dschinnland

Sowohl das Taschenbuchcover (links), als auch das Cover der gebundenen Ausgabe (rechts) finde ich sehr schön.

Obwohl ich nicht ganz verstehe wieso Sabatea auf der Taschenbuchausgabe so in den Vordergrund gerückt wird, ist es grafisch wirklich sehr gelungen.

Die gebundene Ausgabe vermittelt dieses "1000 und 1 Nacht" Feeling einfach sehr schön, weshalb auch diese Ausgabe sehr gerne mag.

Hardcover & TB Cover © Bastei Lübbe

Kommentare

  1. Also ich finde die Hardcover viel, viel schöner :) Sie haben, wie du schon sagst, dieses 1001 und 1 Nacht Feeling und passen einfach perfekt zu der Geschichte. Außerdem ist es irgendwie mal ein besonderes Cover und wirklich sehr hübsch.
    Das Taschenbuch hat irgendwie so ein langweiliges Cover, schließlich hat mittlerweile jedes zweite Buch ein Frauengesicht auf dem Cover, das verliert langsam seinen Reiz! Es ist zwar nett, aber mehr auch nicht, daher gewinnt für mich eindeutig das Hardcover :D

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt beide sind toll, da die "Mädchengesicht-Cover" einfach überhand nehmen bevorzuge ich hier das Hardcover-Cover (was für ein Wort)
    Obwohl ich aufgrund von Sparmaßnahmen auch das Taschenbuch zu Hause stehen hab.

    AntwortenLöschen
  3. Ohja, ich kann auch keine Gesichter mehr auf Covern sehen *g*
    Finde daher die Hardcover-Ausgabe auch besser!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Movie Review] Fluch der Karibik 4 - Fremde Gezeiten

Rezension: "Vampire Academy #4: Blutschwur" von Richelle Mead

Rezension: "Die Bestimmung" von Veronica Roth