Rezension: "Ein Herz auf Flügeln Zart" von Helen Abele

Produktinformationen:
Originaltitel: -
Autor: Helen Abele
Verlag: Planet Girl Verlag
Serie: -
Format: kartoniert
Seiten: 240 Seiten
ISBN: 978-3-522-50223-8
Preis: 12.95€

Cover © Planet Girl

Inhalt:
Lizzy arbeitet als Hausmädchen bei dem College Bibliothekar Puddlewick und seinen Söhnen Hektor, Paris und Aeneas.
Zusammen mit ihrer Freundin Mary träumt sie von der großen Liebe und schwärmt von den charmanten Puddlewick Brüdern. Doch als Mädchen niederen Standes, sieht Lizzy kaum Chancen, eine gute Partie zu machen.
Doch da bekommen die Brüder einen wichtigen Auftrag und Lizzy und Mary’s Hilfe wird benötigt. Dabei verliebt Mary sich nicht nur unsterblich, sondern auch Lizzy kommt ihren Traum von der großen Liebe ein Stückchen näher.
Dass sie jedoch auf einmal drei Verehrer gleichzeitig zu haben scheint, macht die Sache um einiges komplizierter …

Rezension:
„Ein Herz auf Flügeln zart“ versprüht schon durch den Titel pure Romantik, doch auch vom Inhalt wird man diesbezüglich nicht enttäuscht. Unterstützt wird das Ganze durch ein wunderschönes Cover, dass Lizzy in ihrem Ballkleid zeigt und genauso detailgetreu umgesetzt wurde, wie es im Buch beschrieben wird. Dafür gibt es schonmal ein großes Plus.

Die Geschichte ist mit viel Humor geschrieben und richtet sich durch die sehr leichte Sprache an ein eher junges Publikum. Die Handlung ist nicht großartig kompliziert und konzentriert sich auf die romantischen Beziehungen zwischen den Charakteren.

Dabei kann man sich so richtig vorstellen wie die ganzen Teenie Mädchen im 19. Jahrhundert von ihren Liebsten geschwärmt haben und von der großen Liebe träumten.
Die Sache wird für Lizzy allerdings extrem erschwert, als sie auf einmal drei Verehrer hat. Doch sie hat natürlich ihren persönlichen Favoriten gewählt und dies ist ausgerechnet Hektor, der älteste Sohn von Professor Puddlewick.

Dieser scheint nämlich mehr Wert auf eine Karriere zu legen, als auf eine Liebesbeziehung. Lizzy muss sich also ordentlich die Zähne an ihm ausbeißen und ihn quasi zu seinem Glück zwingen.
Ich finde, dass die Autorin dies wirklich süß umgesetzt hat und jungen Leserinnen die Liebesprobleme von Teenies einer anderen Epoche sehr gut nahebringen kann.

Lizzy an sich finde ich ebenfalls gelungen, da sie noch sehr unschuldig und naiv in ihrem Verhalten ist und dabei nicht vom Wesentlichen der Geschichte ablenkt. Die Romantik soll schließlich im Vordergrund stehen.

Doch was wäre eine Liebesgeschichte ohne die passenden Jungs. Dafür hat uns die Autorin die drei Puddlewick Brüder beschert, benannt nach den großen Helden des trojanischen Krieges.
Ein schöner Nebeneffekt, da dieser ja durch die Liebe zwischen Paris und Helena ausgelöst wurde.

Außerdem gab es noch eine kleine Besonderheit. Um der Romantik den letzten Schliff zu geben, wurden Claddagh Ringe mit in die Geschichte eingebaut.
Ein kurzer Hinweis: Claddagh Ringe sind einfach der ultimative Liebesbeweis ;)

Fazit:
Junge Leserinnen, die viel Wert auf Romantik in einem Buch legen, dürften sehr viel Gefallen an dem Buch finden. Aber auch Leserinnen, die einfach nur eine süße Unterhaltung für Zwischendurch suchen, sind mit dem Buch sicherlich gut bedient.
Besonders schön sind einfach die verschiedenen Bausteine, derer sich die Autorin bedient hat, wie zum Bespiel die Claddagh Ringe, um der Geschichte den romantischen Charme zu verleihen.

Ein herzliches Dankeschön für das Rezensionsexemplar geht an den

Kommentare

  1. Was sind denn genau "Claddagh Ringe"? Ich habe davor noch nie davon gehört oder sie gesehen aber als ich sie gegoogelt habe, fand ich sie doch relativ schön. Haben sie eine bestimmte Bedeutung? :)

    AntwortenLöschen
  2. wenn jemand einen claddagh ring trägt mit der herzspitze auf sein eigenes herz gerichtet, bedeutet das, dass das herz jemandem gehört.

    dazu gibt es auch eine irische geschichte ... stand auch in dm buch drin ... aber genau weiß ichs nicht mehr ... ansonsten vielleicht mal bei wikipedia versuchen XD

    ist auf jeden fall total romantisch =)

    AntwortenLöschen
  3. Hey :)
    Ich lese voll gerne dein Blog, ich habe mir hier auch schon viele viele Buchtipps geholt zum lesen ^^ ich finde solche Blogs immer voll toll ;)
    Ich weiß nicht, ob sie schon die Trilogie von den Tributen von Panem gelesen haben ^^ ( ich hab schon gesehen, dass sie vermerkt haben, dass Flammender Zorn im Janur raus kommt <3)
    Ich wollte sie auch ganz herzlich auf den ersten deutschen Fanblog der Trilogie einladen, sie können da informationen und neuigkeiten über die Verfilmungen herausbekommen, sie ist ganz neu :) war auch eine gange menge arbeit und jetrzt stehen wir da :)
    http://paneminflammen.blogspot.com/
    es würde uns außerordentlich freuen wenn da mal vorbei geschaut wird ;)
    Ganz liebe Grüße
    CassyK

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Movie Review] Fluch der Karibik 4 - Fremde Gezeiten

Rezension: "Vampire Academy #4: Blutschwur" von Richelle Mead

Rezension: "Die Bestimmung" von Veronica Roth