Rezension: "Mottentanz" von Lynn Weingarten

Produktinformationen:
Originaltitel: Wherever Nina lies
Autor: Lynn Weingarten
Verlag: cbt Verlag
Serie: -
Format: Paperback
Seiten: 320 Seiten
ISBN: 978-3-570-30741-0
Preis: 8,99€ [D], 9,30€ [A]

Cover © cbt

Inhalt:
Nach dem spurlosen Verschwinden ihrer Schwester Nina, setzt Ellie alles daran sie wiederzufinden. Bisher jedoch vergebens. Doch dann glaubt sie auf eine heiße Spur gestoßen zu sein und will sich erneut auf die Suche nach ihrer Schwester machen.
Da trifft sie plötzlich auf Sean, der seinen Bruder verloren hat und von dem Ellie sich sofort verstanden fühlt. Er bietet ihr seine Hilfe an und gemeinsam machen sie sich auf den Weg, Nina zu finden.
Auf ihrem gemeinsamen Roadtrip verliebt Ellie sich unsterblich in Sean, doch als sie herausfindet, was mit ihrer Schwester geschehen ist, muss sie einsehen, dass es manchmal grausamere Schicksale als den Tod gibt ...

Rezension:
Der Titel „Mottentanz“ ist zunächst ein wenig irreführend, da es ja doch eher ein wenig romantisch klingt und nicht nach einem Thriller, der sich gewaschen hat. Dafür bekommt aber das Cover ein riesiges GO von mir, da es mal etwas Neues ist und absolut traumhaft aussieht.

Soviel zur Aufmachung. Was den Inhalt angeht, weiß ich gar nicht wo ich anfangen soll, weil der einfach nur der absolute Wahnsinn ist.
Ich hab die erste Seite gelesen und war sofort überzeugt, dass dieses Buch mich umhauen wird.

Der Grund dafür ist zum einen, dass die Geschichte aus der Ich-Perspektive von Ellie geschrieben ist und ihre Gedanken einfach sehr schön in Szene gesetzt worden sind. Was sie fühlt und denkt ist so richtig schön tiefgründig, dass man sich gut in ihre Lage hineinversetzen kann und zu hundert Prozent mitfühlt. Nun befindet sie sich auch in einem ordentlichen Gefühlswirrwarr, was das Ganze noch um einiges aufregender gestaltet und für den Leser wie eine Achterbahnfahrt ist.

Wichtig ist auch, dass der Schreibstil wirklich schön ist und nicht holprig wirkt. Der Lesefluss wird also nicht unnötig behindert und man kann die Geschichte einfach genießen.

Dazu trägt auch die Verbindung zwischen Thrill und Romantik bei, die so gut umgesetzt wurde, dass eine Spannung entsteht, der man sich nicht entziehen kann. Diese baut sich langsam auf und endet in einer Spannungsexplosion, die dann noch gut abgerundet wird und den Leser mit einem zufriedenen Gefühl zurücklässt.

Was die Charaktere an sich betrifft, kann ich mich auch nicht beschweren. Ellie ist als Protagonistin einsame Spitze. Ihre Weltanschauung ist durch das, was sie erlebt hat so wahnsinnig tiefgründig und sie nimmt ihre Umgebung viel intensiver wahr als Andere. Sie lebt mit der Gewissheit, dass sich das Leben stetig verändert und man sich dem anpassen muss.
Dadurch, dass all dies dann auch noch so schön beschrieben wurde und man sich fühlt, als wären es die eigenen Gedanken und Gefühle, kann man sich super mit Ellie identifizieren und sich nicht mehr von ihrer Geschichte lösen.

Und dann tritt ja Sean in ihr Leben, den ich persönlich anfangs sehr sympathisch fand, ihm dann jedoch eher die Rolle des mysteriösen Unbekannten zugeschrieben habe. Über Sean will ich nicht zu viel verraten, aber er bringt die Handlung ordentlich in Schwung.
Außerdem sorgt er für die romantische Stimmung im Buch und als Leser zweifelt man einfach nicht daran, dass er und Ellie perfekt füreinander sind. Dennoch bleiben immer ein paar Geheimnisse über ihn, doch genau das macht die Geschichte so besonders. Alles und Jeder trägt seinen Teil dazu bei, dass das Buch so schön und gleichzeitig wahnsinnig spannend ist.

Fazit:
Das Buch hat nicht nur ein wunderschönes Cover, sondern auch einen Inhalt, der einen zum Schmelzen bringt. Es ist mir ein Rätsel wie man Romantik und Thrill gleichzeitig erzeugen kann, doch Lynn Weingarten hat dies definitiv geschafft. Ein spitzen Jugendroman.

Ein herzliches Dankeschön für das Rezensionsexemplar geht an den

Kommentare

  1. Waaaah! Ich will dieses Buch lesen! Danke für die tolle Rezi!

    Liebe Grüße
    Anka
    von den Verrückten Leseratten
    http://verrueckte-leseratten.blogspot.com/

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Movie Review] Fluch der Karibik 4 - Fremde Gezeiten

Rezension: "Vampire Academy #4: Blutschwur" von Richelle Mead

Rezension: "Die Bestimmung" von Veronica Roth