Montag, 14. Februar 2011

Rezension: "Immortal Beloved: Entflammt" von Cate Tiernan

Produktinformationen:
Originaltitel: Immortal Beloved
Autor: Cate Tiernan
Verlag: Loewe Verlag
Serie: Immortal Beloved (Band 1)
Format: gebunden mit Schutzumschlag
Seiten: 416 Seiten
ISBN: 978-3-7855-7253-5
Preis: 17.95€ [D] 18,50 € [A]

Cover © Loewe Verlag

Inhalt:
Nastasja wandelt seit mehr als 400 Jahren auf der Erde. Für immer 18. Unsterblich.
Lange Zeit zieht sie mit ihren unsterblichen Freunden von Party zu Party, immer auf der Suche nach dem ultimativen Vergnügen.
Als ihr Freund Incy eines Nachts aber jemanden mit Magie schwer verletzt, ergreift sie die Flucht und geht nach Amerika.

Sie kommt bei einer ihrer alten unsterblichen Bekannten unter, die nicht nur Nastasja ein Heim gewährt, sondern auch anderen gestrandeten Unsterblichen, die einen Sinn in der Ewigkeit suchen.
Einer von ihnen ist Reyn, der Nastasja sofort mit einer unwahrscheinlichen Faszination erfüllt. Sie ist sich jedoch sicher, ihm schonmal irgendwann begegnet zu sein und bei einem ihrer täglichen magischen Zirkel erfahren sie und Reyn die schreckliche Wahrheit über ihre Vergangenheit ...

Nastasja versucht sich von ihm fern zu halten, doch nicht nur Reyn könnte zu einem Problem werden. Denn Incy hat längst ihre Spur aufgenommen und ist noch unberechenbarer, als er es in jener Nacht gewesen ist, in der Nastasja ihn verlassen hat ...

Buchtrailer: © Loewe Verlag


Backround Infos:
Cate Tiernan, die eigentlich Gabrielle Charbonnet heißt, könnte man fast als alten Hasen im Autorengeschäft bezeichnen. 2001 wurde ihre erste Jugendbuchserie “Sweep” veröffentlicht, die bis heute sage und schreibe 15 Bände umfasst. Die ersten beiden Bände “Books of Shadows” und “The Coven” werden bei uns am 18. April 2011 unter den Namen “Das Buch der Schatten #1: Verwandlung” und “Das Buch der Schatten #2: Magische Glut” vom cbt Verlag veröffentlicht.
In Amerika ist sie ebenfalls durch ihre 2005 erschienene “Balefire” Serie bekannt, die von einer Teenager Hexe und ihrem unbekannten Zwilling handelt.
Die “Immortal Beloved” Trilogie ist ihre dritte Jugendbuchreihe, dessen Auftaktband auf deutsch den Untertitel “Entflammt” hinzugefügt bekommen hat. Der zweite Band der Serie wird bereits dieses Jahr auf englisch unter dem Titel “Darkness Falls” erhältlich sein, gefolgt vom letzten Band “Immortal Light”, welcher 2012 veröffentlicht wird.

Meine Meinung:
Ich muss leider sagen, dass ich mit dem Buch ein paar Startschwierigkeiten hatte. Ich konnte die Handlung anfangs einfach nicht verstehen und ich wusste auch nicht so recht, auf was das Ganze hinauslaufen sollte.

Im Nachhinein muss ich allerdings sagen, dass dies einfach ein atmosphärischer Kniff gewesen sein könnte, um Nastasjas Rastlosigkeit und auch die Eintönigkeit ihres ewigen Lebens auszudrücken. Für sie gab es nämlich seit langer Zeit nichts anderes als Partys mit ihren unsterblichen Freunden.
Anfangs hat man noch das Gefühl, dass das total ihr Ding ist, später jedoch merkt man, in was für einer Krise sie sich eigentlich befindet.

Das mag auch daran liegen, dass man Nastasjas Unsterblichkeit einfach nicht versteht. Denn eines ist von Anfang an sicher: ein Vampir ist sie nicht!
Die Unsterblichkeit hat in diesem Buch eher etwas mit Magie zu tun, die auch in jedem Unsterblichen integriert ist. Sie müssen nur lernen, diese zu beherrschen.

Nastasja hat damit so ihre Schwierigkeiten, weil sie nur die dunkle Magie von Incy kennt. Im Laufe des Buches lernt sie jedoch eine Menge darüber, wie man gute Magie wirken kann und schafft es dabei auch herauszufinden, was sie eigentlich von sich selbst erwartet und vor allem von ihrem ewigen Leben.

Um mehr über Nastasjas bisheriges Leben zu erfahren und auch, warum sie zu der Person geworden ist, die sie nunmal ist, hat die Autorin ein paar Flashbacks in die Geschichte eingebaut.
Diese haben mir wirklich sehr gut gefallen, da diese sehr authentisch auf mich wirkten und mir Nastasja viel näher gebracht haben.

Was ich bis zum Ende jedoch reichlich mysteriös fand, ist ihre Anziehung zu Reyn. Sie sind zwar durch ein gewisses Ereignis miteinander verbunden, aber dennoch erklärt das für mich einfach nicht die Spannung zwischen den Beiden.
Jedoch glaube ich, dass die Sache auch hier viel tiefer geht, als man denken mag. Schuld daran ist vor allem River, die Frau, die die ganzen Unsterblichen behebergt und ihnen Magie beibringt. Sie scheint immer allen einen Schritt voraus zu sein und einfach alles über jeden zu wissen.
Und irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass sie auch mehr über die Beziehung zwischen Reyn und Nastasja weiß, als man auf den ersten Blick vielleicht denken mag.

Fazit:
Auch wenn man es auf den ersten Seiten nicht denken mag, hat dieses Buch einiges zu bieten.
Es setzt sich subtil mit der Frage nach dem Sinn des ewigen Lebens auseinander und besticht durch eine Protagonistin, die trotz ihrer fast 450 Jahre immernoch auf der Suche nach sich selbst ist.
Ich bin schon gespannt wie es mit ihrer Beziehung zu Reyn weitergeht und vor allem will ich mehr über River erfahren. Insgesamt würde ich sagen, dass Cate Tiernan einen netten Auftakt zu ihrer neuen Trilogie geschaffen hat und man definitiv auf den zweiten Teil gespannt sein darf.

Ein herzliches Dankeschön für das Rezensionsexemplar geht an


Meine Empfehlung:

Was die Atmosphäre betrifft, erinnert diese mich doch sehr an den ersten Teil von Haus der Vampire.
Auch hier geht es um eine Gruppe Teenager, die alle zusammen in einem Haus leben und dort versuchen, untereinander mit ihren Paranormalien bzw. denen um sie herum zurechtzukommen.
Zwar sind die Unsterblichen in Rachel Caines Buch Vampire, doch rein vom Lesegefühl ähneln diese Geschichten sich schon sehr.
Wer also die „Haus der Vampire“ Serie mag, wird „Immortal Beloved“ ebenso sehr mögen.

Cover © Arena Verlag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

TOP AKTUELL

Buchgedanken | "Der Letzte Stern" von Rick Yancey