Samstag, 5. Februar 2011

Rezension: "Vampire Academy #4: Blutschwur" von Richelle Mead

Produktinformationen:
Originaltitel: Blood Promise - A Vampire Academy Novel
Autor: Richelle Mead
Verlag: Lyx Verlag
Serie: Vampire Academy (Band 4)
Format: Klappenbroschur
Seiten: 448 Seiten
ISBN: 978-3-8025-8204-2
Preis: 12,95€ [D], 13,40€ [A]

Cover © Egmont Lyx

Dies ist Band 4 der Vampire Academy Serie und die Rezension könnte gegebenenfalls Spoiler enthalten.
Meine Rezension zu Band 1 gibt es HIER, zu Band 2 HIER und zu Band 3 HIER.

Inhalt:
Rose ist nach Russland gereist um ihr Versprechen zu halten und ihre große Liebe Dimitri zu töten, nun da er ein Strigoi ist.
Dort bekommt sie unerwartet Hilfe von der jungen Alchemistin Sydney und dem zwielichtigen Geschäftsmann Abe Mazur. Sie führen sie in das Dhampir Dorf von Dimitris Familie, die Rose herzlich bei sich aufnimmt, als sie vom Tod Dimitris erfahren.

Doch Rose kann nicht zur Ruhe kommen, bevor sie ihn nicht gefunden hat und so schließt sie sich einer Gruppe unversprochener Strigoijäger an.
In Sibirien wird sie endlich fündig, aber Dimitri hat seine eigenen Pläne mit ihr. Er hält sie gefangen und trinkt regelmäßig von ihrem Blut um sie dazu zu bringen, sich von ihm in einen Strigoi verwandeln zu lassen.

Rose wird zunehmend schwächer und ihr Vorhaben entgleitet ihrem Verstand immer mehr. Doch dann erfährt sie von der schrecklichen Wendung, die das Leben ihrer besten Freundin Lissa in der St.
Vladimir Akademie genommen hat und ihr Verstand kehrt zurück. Nun heißt es für sie, alles auf eine Karte zu setzen, denn nur ein einziger falscher Schritt könnte sowohl ihren Tod, als auch den ihrer besten Freundin bedeuten …


Rezension:
„Blutschwur“ ist der vierte Teil der Vampire Academy Serie, welche mich seit dem ersten Buch in seinen Bann gezogen hat.

Zunächst will ich anmerken, dass „Blutschwur“ ganz anders ist, als seine Vorgänger. Die Haupthandlung spielt nicht mehr in St. Vladimir, sondern quasi „on the road“.
Es geht nicht länger darum, sich selbst zu finden oder seine Kräfte zu entwickeln, sondern darum, Entscheidungen zu treffen, die nicht immer angenehm sind.

Ich finde es immer toll eine Serie zu lesen, und dann mitzuerleben, wie sich die einzelnen Charaktere entwickeln.
Rose ist sehr stark geworden auf emotionaler Ebene und tut alles, um ihr Versprechen zu halten, Dimitri zu töten, nun da er ein Strigoi ist.
Manchmal ist es fast schon unwirklich wie gefasst sie ist in ihrer Situation, denn schließlich soll sie ihre große Liebe töten. Andererseits glaube ich einfach, dass genau dies eine Besonderheit ist, die sie mittlerweile einfach ausmacht als angehende Wächterin: Tu was du tun musst zum Wohle aller. An dieser Stelle bin ich wirklich gespannt, inwiefern Rose sich in den zwei Folgebänden noch verändern wird, aber bis jetzt kann ich guten Gewissens sagen, dass sie eine Protagonistin ist, die immer wieder für Überraschungen gut ist und derer man einfach nicht überdrüssig wird.

Was an diesem Buch auch sehr schön ist, sind die vielen neuen Charaktere, die das Buch so anders als seine Vorgänger machen. Das Leben außerhalb der Akademie rückt in den Mittelpunkt und so erfährt der Leser auch mehr über Dhampire und Moroi, die sich nicht an die Regeln halten, wie sie in St. Vladimir gelehrt werden.

Neue Nebencharaktere haben der Handlung ein ganz neues Level gegeben. So sehen wir zum Beispiel Jill wieder, die im letzten Buch eine ganz kleine Rolle hatte. Oder Sydney, eine Alchemistin, die Rose einiges an Dingen erklärt, die sie in der Akademie wahrscheinlich erst nach ihrem Abschluss gelernt hätte. Und dann wäre da noch Abe. Der mysteriöse Unbekannte, der Rose zwar hilft, ihr aber nicht sagt was er will. Umso überraschender ist die Antwort, die man am Ende des Buches erhält, auf die Frage, wer er ist und was seine Absichten sind.

Außerdem lernen wir eine Gruppe freier Dhampire kennen, die sich auf das Töten von Strigois in den Straßen Sibiriens spezialisiert haben. Für Rose ist dies alles völlig neu und besonders die Tatsache, dass sie keinem Moroi fest zugeteilt sind.

Die Atmosphäre des Buches würde ich insgesamt als sehr deprimierend beschreiben, da das Ziel von Rose Mission einfach extrem traurig ist. Auch die Tatsache, dass das neue Mädchen an der Schule namens Avery sie bei ihren Freunde quasi ersetzt hat, macht die Sache nicht gerade besser.
Hinzu kommt die Tatsache, dass sie durch den regelmäßigen Blutverlust, den Dimitri ihr zufügt nicht mehr klar denken kann und zunehmend geschwächt wird.
Doch gerade diese Zeitspanne im Buch fand ich sehr interessant, da man hier deutlich erfahren hat, inwiefern sich ein Strigoi von dem Charakter unterscheidet, der er einst war.
Dimitri ist das genaue Gegenteil von dem geworden, was Rose an ihm geliebt hat. Keine Wärme und keine Liebe geht mehr von ihm aus, stattdessen nur noch ultimativer Machthunger. Durch ihren Trancezustand ist das für Rose nicht einfach zu begreifen, doch als sie merkt, dass Lissa mehr denn je ihre Hilfe braucht und jemand ihr Leben zerstören will, besinnt sie sich ihrer Mission und zeigt den starken Willen, der sie ausmacht.

Auch in diesem Band endet die Geschichte wieder mit einem Haufen überraschender Wendungen und einem Kampf, der sich gewaschen hat.

Fazit:
Richelle Mead enttäuscht einfach nicht. Auch mit den vierten Band in der Vampire Academy Serie hat sie wieder gezeigt, wie atemberaubend gute Jugendbücher sein können und das Vampirgeschichten nicht nur von schwachen weiblichen Charakteren leben. In vielerlei Hinsicht entbricht die Vampire Academy Serie dem Vampirklischee und setzt auf charakterliche Entwicklungen und actiongeladene Showdowns. Ich kann dazu wirklich nur sagen, dass wir es mit ganz großem und emotionsgeladenem Kino zu tun haben.

Ein herzliches Dankeschön für das Rezensionsexemplar geht an

Kommentare:

  1. man das buch war einfach der hammer kann dir nur zustimmen XD <3 ich liebe richelle mead und hab bei diesem buch einfach total geheult XD like always lol

    lg july

    AntwortenLöschen
  2. Halli Hallo ^^
    Puh! :D so ein toller Blog, du ließt aber wirklich viel .__. ich werde einfach mal rumstöbern und mir ein paar neue Anregungen holen ;) Ich würde dich gerne in mein Blog einladen! Es geht in diesem Blog um mein eigenes Buch: Swan, meinen Bücher Rezensionen (vielleicht Interessant) und über mich und meine kleine paradoxe Welt :)
    Ich habe gerade erst angefangen zu schreiben und kann mich natürlich noch nicht als vollwertige Autorin bezeichnen ^^ wenn man es genau nimmt bin ich noch eine blutige Anfängerin.
    Es würde mich freuen, wenn du mal voprbeischauen könntest ;)

    PS: Mein Buch kann man auch Online lesen ;) Der Link dazu ist im Blog!

    lg
    Cassy

    Ups! bevor ich es noch vergesse ;)
    http://casandrakrammer.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  3. ich habe bisher nur den ersten teil im kino gesehen aber nachdem ich mich nhier mal ein bisschen durchgelesen habe merke ich, dass ich die bücher dringends lesen muss...... der schauspieler von dimitri, danila kozlovsky, ist inzischen mein lieblingsschauspieler. als ich mit meiner freundin im kino war haben wir glaub oich gar nicht alles mitbekommen, weil ich ständig auf dimitri geglotzt haben ("aaach diese unglaubliche männlichkeit"... hahahah die leute müssne denken wir ham einen an der klatsche) und immer so neidisch auf rose waren.

    und jz soll sie ihn umbringen.... hui... ich merk schon, da gibt es mal wieder eine buchreihe die ich nicht verpassen darf :D
    danke für diese tolle rezension :)

    ggglg

    AntwortenLöschen