Montag, 29. August 2011

Sonntag, 28. August 2011

A Game of Thrones - Das Fieber hat mich gepackt

Da ich über George R. R. Martins Fantasyepos eigentlich nur Gutes gehört habe und die paar Bilder, die ich aus der TV Serie gesehen habe, mich sehr begeistert haben, habe ich mich entschlossen mir die Bücher anzuschaffen.

Also ging ich in die Buchhandlung. Ursprünglich hatte ich mich dazu entschieden mir die deutschen Ausgaben zu holen, jedoch mit einem bitteren Beigeschmack, denn

1. soll die Übersetzung echt schlecht sein

und

2. wurden die einzelnen Bücher nochmal geteilt, sodass der erste Teil von ersten Teil mich sage und schreibe 15,00 Euro gekostet hätte ... und das Ganze dann mal acht ... naja ...

Doch dann lächelte mich dieses hübsche englische Boxset an. Das Problem hierbei: Mass Market Paperbacks. Grundsätzlich knickt der Buchrücken bei meinen Mass Market Paperbacks, was natürlich nicht so schön ist.
Das Gute an dem Boxset war jedoch: alle vier Bände sind enthalten und das gute Stück kostete gerade mal 23,00 Euro.

Also habe ich mich kurzerhand umentschlossen und das Boxset gekauft. Zuhause habe ich die Bücher dann gleich erstmal der Reihe nach bewundert und eine angenehme Überraschung kam gleich dazu: der Buchrücken ist so elastisch, dass er garantiert nicht knicken wird (*jubel*).

Jetzt brauche ich nur noch die Zeit alle vier Bücher hintereinader weg zu lesen =)

Rezension: "Evernight - Tochter der Dämmerung" von Claudia Gray

Produktinformationen:
Originaltitel: Stargazer
Autor: Claudia Gray
Verlag: Penhaligon Verlag
Serie: Evernight (Band 2)
Format: gebunden mit Schutzumschlag
Seiten: 400 Seiten
ISBN: 978-3-7645-3052-5
Preis: 17,95€ [D], 18,50€ [A]

Cover © Penhaligon Verlag

Dies ist Band 2 der Evernight Saga und die Rezension könnte somit gegebenenfalls Spoiler enthalten.
Zu meiner Rezension von Band 1 geht es
HIER.

Inhalt:
Nachdem die Halbvampirin Bianca unfreiwillig von ihrer großen Liebe Lucas getrennt wurde, hat sie es sich zur Aufgabe gemacht, seine Mission selbst fortzusetzen. Als das neue Schuljahr beginnt, sucht sie nach Hinweisen, weshalb die Direktorin seit dem letzten Schuljahr Menschen an der Akademie zulässt.

Doch dann tauchen plötzlich unheimliche Gestalten in Evernight auf, die Bianca verfolgen und bedrohen. Hilfesuchend wendet sie sich ausgerechnet an eine ihrer menschlichen Freundinnen, die das Problem zu kennen scheint. Denn auch sie wird von Geistern heimgesucht ...

Bianca setzt alles daran, Lucas so schnell wie möglich wieder zu sehen und ihn von ihren Entdeckungen zu berichten. Dabei bekommt sie ungeahnte Hilfe von Balthazar.
Als die Drei jedoch seiner verloren geglaubter Vampirschwester Charity über den Weg laufen, nehmen die Dinge eine blutige Wendung ...


Backround Infos:
„Evernight – Tochter der Dämmerung“ ist der zweite Band von Claudia Grays vierteiligen Evernight Serie. Der dritte Teil „Evernight – Hüterin des Zwielichts“ ist bereits auf Deutsch erschienen.
Außerdem sind Band eins und zwei auch als Taschenbuch beim Blanvalet Verlag erhältlich.

Im März 2012 erscheint im englischen Original ein Spin-Off Roman, der die Geschichte Balthazars erzählen wird.


Rezension:
Der zweite Band der Evernight Serie beginnt mit Biancas Versuch, mehr über Mrs Bethanys neue Aufnahmeregeln für Evernight herauszufinden. Bereits im ersten Band hat man sich als Leser immer wieder gefragt, weshalb die Regeln auf einmal geändert worden sind und was die Menschen zwischen all den Vampiren in Evernight zu suchen haben. Nun kommt man schrittweise der Wahrheit immer näher, was die Spannung natürlich ordentlich anheizt.

Neben den Vampiren tauchen in Band zwei nun auch Geister auf. Ist die Geschichte im Großen und Ganzen doch recht auf Friede –Freude-Eierkuchen ausgerichtet, so bringen die neuen Paranormalen das nötige Fünkchen Chaos und Unheil mit sich. Außerdem zeigt die Autorin an dieser Stelle ihr Talent für die Inszenierung schauriger Szenen, denn als Leser bekommt man ab und zu ein wenig Gänsehaut.
Besonders spannend ist die Tatsache, dass zwischen Bianca und den Geistern offensichtlich eine Verbindung besteht, die man jedoch ebenfalls erst gegen Ende des Buches völlig klären kann.
Hand in Hand damit geht ein großes Geheimnis, dass sowohl für Bianca als auch für den Leser sehr schockierend ist.

Neben den Geheimnissen und Gruselszenen kommt natürlich auch die Romantik nicht zu kurz, schließlich ist diese ein wichtiger Bestandteil von Biancas Geschichte. Gut finde ich, dass Balthazar in diesem Buch eine größere Rolle übernimmt und sich das Liebesdreieck ein wenig mehr ausweitet. So kommt in die Beziehung von Bianca und Lucas endlich mal ein wenig Schwung, denn sonst läuft zwischen den Beiden eigentlich immer alles nur rosig.
Durch Balthazars größere Rolle erfährt man endlich ein wenig mehr über seine Familie und seine Vergangenheit. Ein wichtiger Bestandteil dessen ist seine Schwester Charity, ihres Zeichens selbst ein Vampir. Die Kleine sorgt für ordentlich Chaos in der Stadt und bringt die eine oder andere unangenehme Überraschung mit sich. Auch an dieser Stelle zeigt die Autorin wieder, dass Überraschungen echt ihre Stärke sind und ihre Geschichten so immer wieder aufgewertet werden.

Bianca an sich hat sich nicht großartig geändert. Sie ist immer noch so naiv im ersten Band und ohne Lucas verfällt sie in depressive Stimmungen. Jedoch muss man ihr zugutehalten, dass sie um einiges entschlossener geworden ist, und langsam ihren eigenen Kopf entwickelt. Balthazar gegenüber schafft sie es endlich sich ein wenig zu öffnen, eine großartige Chance gibt sie ihm leider aber immer noch nicht.

Zu einem großen Rätsel in diesem Band wird die Direktorin Mrs Bethany. Was sind ihre Motive und Ziele? Diese Frau wirft eine Reihe von Fragen auf und wird einem zunehmend unheimlicher, da sie teilweise unerklärliche Dinge tut und unmögliche Dinge weiß. Ich bin wirklich gespannt, welche Entwicklung an dieser Stellte noch stattfinden wird.

Die Geschichte endet schließlich mit einer actiongeladenen und spannenden Schlacht, die zugegebenermaßen recht überraschend kam. Doch genau dies macht die Evernight Bücher zu etwas Besonderem. Man wird immer wieder überrascht.

Fazit:
Auch wenn Bianca ihr Klein-Mädchen-Image immer noch nicht abgelegt hat, so ist sie doch dabei, eine ganz gute Richtung einzuschlagen.
Durch die neu auftauchenden Geister bietet der zweite Evernight Band eine gute Abwechslung zum ersten Teil. Wir dürfen also gespannt sein, womit die Autorin uns im nächsten Band überrascht und wie es mit Bianca und Lucas weitergeht.

Donnerstag, 25. August 2011

Freitag, 19. August 2011

Randomhouse Hardcover Vorschauen Winter 2011/2012

Tadaaa, die neuen Vorschauen sind da ;) (Kurzbeschreibungen folgen bald)

Produktinformationen:
Originaltitel: -
Autor: Lynn Raven
Verlag: cbt
Serie: -
Format: Paperback
Seiten: 736 Seiten
ISBN: 978-3-570-16070-1
Preis: 14,99€ [D], 15,50€ [A]

Erscheint am 15. November 2011

Cover © cbt







Produktinformationen:
Originaltitel: -
Autor: Christoph Hardebusch
Verlag: Heyne Fliegt
Serie: Smart Magic (Band 1)
Format: gebunden mit Schutzumschlag
Seiten: 500 Seiten
ISBN: 978-3-453-26745-9
Preis: 16,99€ [D], 17,50€ [A]

Erscheint am 12. Dezember 2011

Cover © Heyne Fliegt







Produktinformationen:
Originaltitel: Tiger's Curse
Autor: Colleen Houck
Verlag: Heyne Fliegt
Serie: Kuss des Tigers (Band 1)
Format: gebunden mit Schutzumschlag
Seiten: 530 Seiten
ISBN: 978-3-453-26773-2
Preis: 16,99€ [D], 17,50€ [A]

Erscheint am 23. Januar 2012

Cover © Heyne Fliegt








Produktinformationen:
Originaltitel: The Iron Queen
Autor: Julie Kagawa
Verlag: Heyne Fliegt
Serie: Plötzlich Fee (Band 3)
Format: gebunden mit Schutzumschlag
Seiten: 500 Seiten
ISBN: 978-3-453-26726-8
Preis: 16,99€ [D], 17,50€ [A]

Erscheint am 23. Januar 2012

Cover © Heyne Fliegt







Produktinformationen:
Originaltitel: Prized
Autor: Caragh O'Brien
Verlag: Heyne Fliegt
Serie: Dytopie Serie (Band 2)
Format: gebunden mit Schutzumschlag
Seiten: 464 Seiten
ISBN: 978-3-453-26728-2
Preis: 16,99€ [D], 17,50€ [A]

Erscheint am 20. Februar 2012

Cover © Heyne Fliegt

Montag, 15. August 2011

Kami Garcia kündigt Soloprojekt an

Nachdem bereits ihre Caster Chronicles Co Autorin Margaret Stohl ihr Soloprojekt angekündigt hat, gibt es nun auch von Kami Garcia die ersten News zu ihrer eigenen Buchreihe.

Die Serie wird "Legion" heißen, angefangen mit dem ersten Band "Unbreakable, der 2013 erscheinen soll.

Inhaltsangabe via Goodreads:
Kennedy Waters’ entire life changes when she finds her mother dead and discovers she is a member of a secret society formed two hundred years ago to protect the world from a powerful demon determined to find a way out of his dimension and into ours, and from the dangerous spirits he controls.

Sonntag, 14. August 2011

Rezension: "Evernight" von Claudia Gray

Produktinformationen:
Originaltitel: Evernight
Autor: Claudia Gray
Verlag: Penhaligon Verlag
Serie: Evernight (Band 1)
Format: gebunden mit Schutzumschlag
Seiten: 384 Seiten
ISBN: 978-3-7645-3045-7
Preis: 18,95€ [D], 19,50€ [A]

Cover © Penhaligon Verlag

Inhalt:
Gerade als Bianca Olivier der Evernight Academy für immer den Rücken kehren will, läuft sie dem neuen Schüler Lucas Ross über den Weg. Völlig hingerissen von ihm ändert Bianca ihre Meinung und entscheidet sich zu bleiben, auch wenn sie sich zwischen all den schönen und reichen Mitschülern total fehl am Platz fühlt.

Als sie ihren Mitschüler Balthazar einen Freund findet, fängt sie an, sich wohler zu fühlen und auch Lucas macht ihr die Zeit dort um einiges erträglicher. Doch als die Beiden endlich zu einem Date zusammenkommen, kommt Biancas wahre Natur zum Vorschein. Aber auch Lucas trägt ein verheerendes Geheimnis mit sich herum, dass nicht nur für Bianca, sondern für die gesamte Academy ein tödliches Ende haben kann ...


Backround Infos:
„Evernight“ ist der Auftakt zu einer vierteiligen Serie der Autorin Claudia Gray (übrigens ein Pseudonym).
Der zweite Band „Evernight – Tochter der Dämmerung“ und der dritte Teil „Evernight – Hüterin des Zwielichts“ sind bereits erschienen.
Außerdem sind Band eins und zwei auch als Taschenbuch beim Blanvalet Verlag erhältlich.

Im März 2012 erscheint im englischen Original ein Spin-Off Roman, der die Geschichte Balthazars erzählen wird.


Rezension:
„Evernight“ beginnt mit Biancas Fluchtversuch aus der Academy und ihrer Begegnung mit Lucas. Für Bianca ist es Liebe auf den ersten Blick und von da an vergeht kaum eine Minute, die sie nicht an Lucas denkt. Teilweise ist es ein wenig nervig, da man als Leser nicht so recht verstehen kann, wie man sich in jemanden verlieben kann, mit dem man vielleicht fünf Sätze geredet hat.
Jedoch sagt dies bereits sehr viel über ihren Charakter aus. Bianca weiß eigentlich nie so recht, was sie eigentlich will und benimmt sich ziemlich unreif und naiv. Als dann ihre wahre Natur zum Vorschein kommt, stößt sie dies in eine wahre Identitätskrise, da sie Angst hat, sich selbst darin zu verlieren.

Bevor man jedoch erfährt, was Bianca wirklich ist und was es wirklich mit Evernight auf sich hat, wird man als Leser absolut um unklaren gelassen. Später erfährt man aber, dass Bianca die ganze Zeit von Allem wusste, was ein wenig merkwürdig erscheint, bedenkt man, dass das Buch aus der Ich-Perspektive geschrieben ist und man so als Leser eigentlich alles mitbekommen sollte, was die Protagonistin auch wahrnimmt.
Dennoch habe ich dies bis jetzt so noch in keinem Jugendbuch gelesen und durch die gelungene Überraschung bekommt die Geschichte natürlich einen rafinieren Twist. Allerdings muss ich auch anmerken, dass der erste Teil des Buches so ein wenig inkompatibel mit dem zweiten Teil erscheint, weil diese einfach so unterschiedlich sind.

Nun aber zur Atmosphäre. Durch die detailierte Beschreibung Evernights, bekommt man ein leicht gothisches Feeling, dass letzten Endes auch das Hauptthema des Buches vermuten lässt.
Im Mittelpunkt steht jedoch die Liebesgeschichte von Lucas und Bianca die sich durch Balthazar in eine Art Liebesdreieck verwandelt (welches jedoch zugegebenermaßen recht vorhersehbar ist).

Die beiden Jungs sind so unterschiedlich, wie sie nur sein können. Während Lucas sage und schreibe 19 Jahre alt ist, aber eher den Eindruck macht, ein kleiner Junge mit Abenteuerdrang zu sein, ist Balthazar sehr reif und viel vernünftiger als sein Nebenbuhler. Leider sind die Szenen mit Letzerem jedoch eher rar. Allerdings muss ich auch anmerken, dass er, so toll ich ihn auch finde, nicht zu Bianca passen würde. Dadurch dass Bianca selbst noch sehr kindlich ist, passt sie einfach besser zu Lucas.
Dieser hat jedoch ein Geheimnis, dass eine Liebe zu Bianca eigentlich unmöglich machen würde und sie im Grunde genommen zu Feinden macht. Über einige Hintertürchen haben wir hier also auch eine kleine Romeo & Julia Geschichte.

Die Geschichte und dessen Verlauf an sich ist letzten Endes wirklich gut durchdacht und nicht mit anderen bekannten Romanen des Genres vergleichbar. Außerdem bekommt der Leser eine Reihe von unterschiedlichen Nebencharakteren präsentiert, die allesamt ihren Teil zur Unterhaltung beitragen.

Fazit:
„Evernight“ lässt sicherlich noch jede Menge Platz nach oben offen, dennoch ist es ein vielversprechender Auftakt zu einer einzigartigen Jugendbuchreihe. Aufgrund der recht kindlichen und naiven Protagonistin dürfen viele ältere Leser ein paar Probleme auf der Identifikationsebene bekommen, jedoch kann man sich dann immernoch an der gut durchdachten Storyline erfreuen.

TOP AKTUELL

Rezension | "Paper Princess" von Erin Watt